spacer
Forum
Betriebliche
Altersversorgung
Forum Betriebliche Altersversorgung
spacer spacer Home Aktuelle Rechtssprechung Kontakt / Impressum spacer
spacer spacer

Grundlagen


Erste Schritte
zur Betriebsrente



Durchführungswege


Leistungsformen


Förderungsarten


.

spacer
Home

Grundlagen der betrieblichen Altersversorgung


Grundlagen der betrieblichen Altersvorsorge

I. Trennung arbeitgeber- und arbeitnehmerfinanzierte Altersversorgung

Wer sich dem Thema „betriebliche Altersvorsorge“ (bAV) nähert, sollte grundsätzlich zwischen 1) der arbeitgeberfinanzierten Betriebsrente (auch über Entgeltumwandlung!) in Form der Direktzusage, der Direktversicherung, der Pensionskasse, der Unterstützungskasse und seit einigen Jahren des Pensionsfonds und 2) der arbeitnehmerfinanzierten Entgeltumwandlung nach § 1a BetrAVG unterscheiden (hier ist unter bestimmten Voraussetzungen eine „Riester-Förderung“ möglich).

Die Entgeltumwandlung kann durch den Arbeitgeber in eine Pensionskasse oder einen Pensionsfonds kanalisiert werden, muss aber nicht. Im letzteren Fall muss aber mindestens eine Direktversicherung angeboten werden.

Gleichwohl wird in allen Fällen von einer „betrieblichen Altersversorgung“ (bAV), einer „betrieblichen Altersvorsorge“ oder kurz einer „Betriebsrente“ gesprochen.

II. Fazit

Das „Ob“ der Einführung der ersten Fallgruppe (AG-finanzierte bAV) entscheidet allein der Arbeitgeber. Das „Wie“ untersteht der betrieblichen Mitbestimmung, soweit ein Betriebsrat vorhanden ist. Das „Ob“ der Einführung der zweiten Fallgruppe (AN-finanzierte bAV= Entgeltumwandlung) entscheidet allein der Arbeitnehmer (§ 1a BetrAVG), das „Wie“ dagegen der Arbeitgeber (§ 1a Abs. 1 S. 3 BetrAVG). Existiert ein Betriebsrat, ist dieser bei der Einführung zu beteiligen. Trifft der Arbeitgeber keine Entscheidung, kann der Arbeitnehmer mindestens die Durchführung einer Direktversicherung verlangen.

III. Zu beachten ab 2005

Das neue Alterseinkünftegesetz trifft ab 2005 Regelungen auch hinsichtlich der betrieblichen Altersversorgung. Insbesondere in den Bereichen „Übernahme einer betrieblichen Altersversorgung“ (= Portierung, Portabilität) und „Wegfall der Pauschalbesteuerung“ ergeben sich wichtige Änderungen (siehe Artikel zu Alterseinkünftegesetz).

spacer spacer